Langer Tag der Flucht

Langer Tag der Flucht

23. September 2015 Aus Von mms freistadt

„Wir leihen den Flüchtlingen unsere Stimmen“, ist der Titel des Aktionstages zum „Langen Tag der Flucht“ der vom UNHCR für den 25. September ausgerufen wurde. Unsere Schülerinnen und Schüler beteiligen sich an diesem Aktionstag mit einer Lesung und einem Konzert:

Lesung: 9.00 – 16.00 Uhr vor der Buchhandlung Wolfsgruber
Konzert: 15.30 Uhr Stadtpfarrkirche

Das Thema Flucht und Flüchtlinge ist derzeit überall präsent. Die Schulen des Bezirks Freistadt nehmen sich dabei bemüht und gewissenhaft um die schulpflichtigen Flüchtlingskinder an, die in den diversen Quartieren im Bezirk untergebracht sind und in Zukunft untergebracht werden. Deutschunterricht für die Flüchtlinge ist nicht die einzige Maßnahme, die die Schulen setzen, um die Flüchtlinge möglichst gut aufzunehmen. Lehrerinnen und Lehrer bereiten sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern auf ihre neue KlassenkameradInnen vor. In Gesprächen über die aktuelle Situation und über die Ängste und Nöte der schutzsuchenden Menschen aus den diversen Kriegsgebieten dieser Welt spiegelt sich das gesamte Spektrum der öffentlichen Meinung wider. Hauptsächlich artikuliert sich bei den Schülerinnen und Schülern jedoch das Bedürfnis, helfen zu wollen.

Aus diesem Grund nehmen die Schulen des Bezirks Freistadt den „Langen Tag der Flucht“ am Freitag, 25. September, zum Anlass, um ein Zeichen für Mitgefühl und Menschlichkeit zu setzen: Schülerinnen und Schüler des gesamten Bezirks werden an diesem Tag das Buch „Im Meer schwimmen Krokodile“ vorlesen. Diese öffentlichen Lesungen an verschiedenen Plätzen werden alle gleichzeitig um 9 Uhr beginnen und die Schülerinnen und Schüler planen, das gesamte Buch vorzulesen.

Der Schwerpunkt der Lesungen wird in Freistadt sein. Alle Neuen Mittelschulen der Stadt, das Gymnasium,  HAK & HTL sowie die HLW und die Polytechnische Schule werden sich an der Lesung  beteiligen. Zusätzlich werden Ensembles der Landesmusikschule durch musikalische Beiträge auf die Lesungen aufmerksam machen.

Aber auch in anderen Orten des Bezirks werden die Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschulen zeitgleich Lesungen abhalten. Es ist beabsichtigt, dass, egal wo im Bezirk sich jemand aufhält, man immer wieder die Fortsetzung des Buches weiter erzählt bekommt. Die Geschichte erzählt das Leben eines Flüchtlingskindes, beginnend mit der Flucht vor den Taliban Afghanistans bis zur Asylgewährung in Italien und ist repräsentativ für viele Flüchtlingsschicksale derzeit.

Außerdem werden Schülerinnen und Schüler der Musikmittelschule um 15.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche ein Konzert veranstalten und Spenden für schulpflichtige Flüchtlingskinder des ganzen Bezirks sammeln. Mit diesen Spenden soll ein Fonds gegründet werden, der unbürokratisch bei finanziellen Problemen von Flüchtlingen in Schulen aushelfen  soll.

Eine Abschlusskundgebung bei der sich auch Flüchtlinge beteiligen werden, ist für 16.30 Uhr am Hauptplatz Freistadt geplant.  

 

Veranstaltungsort Wo wird gelesen? Wer liest?
Freistadt Konditorei Lubinger HAK & HTL Freistadt
Freistadt Bezirkshauptmannschaft Foyer Polytechnische Schule Freistadt
Freistadt BIPA Eisengasse NMS Marianum Freistadt
Freistadt Buchhandlung Wolfsgruber Musik NMS Freistadt
Freistadt Buchhandlung Wurzinger Gymnasium Freistadt
Freistadt Hauptplatz Foto Lackner HLW Freistadt
Freistadt Hauptplatz Gotikstube NMS1 Freistadt
Freistadt Linzertor Gymnasium Freistadt
Königswiesen Einkaufszentrum NMS Königswiesen
Liebenau Aula der Schule NMS Liebenau
Liebenau Raiffeisenbank NMS Liebenau
Rainbach Labyrinth Pfarrheim NMS Rainbach
Sandl Ortsplatz Sport NMS Sandl
St. Oswald Bäckerei Haneder NMS St. Oswald
St. Oswald Unimarkt NMS St. Oswald