Adventkonzert der Universität Budweis mit Freistädter Unterstützung

Adventkonzert der Universität Budweis mit Freistädter Unterstützung

19. Dezember 2016 Aus Von mms freistadt

Mit einer Vertragsunterzeichnung zwischen der Südböhmischen Universität in Budweis und der Neuen Musikmittelschule Freistadt wurde die Partnerschaft der beiden Bildungseinrichtungen besiegelt.

Partnerschaften im Schulbereich sind an und für sich keine Seltenheit. Doch mit der Partnerschaft zwischen der Südböhmischen Universität und der Neuen Musikmittelschule Freistadt wurde pädagogisches Neuland betreten: Einmalig in Europa arbeitet eine Universität grenzüberschreitend mit einer Schule der 10- bis 14- Jährigen zusammen.

Bereits seit April hospitieren Studentinnen und Studenten der pädagogischen Fakultät der Universität Budweis beim Unterricht der Neuen Musikmittelschule Freistadt. Nun schnupperten erstmals auch Freistädter Schülerinnen und Schüler Universitätsluft. Natürlich hatten sie bei diesem Besuch keine Vorlesungen zu absolvieren, sondern konnten nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung einem Adventkonzert der Musikfakultät beiwohnen und auch selbst mehrere Lieder zu diesem hochklassigen Konzert beitragen.

In Anwesenheit der Freistädter Pflichtschulinspektorin Renate Scheuchenegger sowie der Leitung der Pädagogischen Fakultät der Südböhmischen Universität unterzeichneten deren Dekan, Dr. Michal Vancura, und der Direktor der Musikmittelschule Peter Beyer vor dem Konzert einen Vertrag über die Zusammenarbeit der beiden Partner. Am Beginn des Konzertes wurde dann die Partnerschaft auch in Tschechien offiziell ausgelobt und der Musikmittelschule der Status einer Fakultätsschule der Südböhmischen Universität durch die Überreichung eines Türschildes verliehen. Dekan Vancura betonte in seiner Ansprache die Einzigartigkeit dieser Partnerschaft, Direktor Beyer rühmte die guten persönlichen Beziehungen und bedankte sich bei den Initiatoren dieser Partnerschaft.